text.skipToContent text.skipToNavigation

Charta Natürlichkeit und Ernährung

Unsere Teams aus den Abteilungen R&D und Qualität arbeiten täglich daran, das Wohlbefinden unserer Verbraucher zu steigern. Entdecken Sie unsere aktuellen und zukünftigen Engagements in Sachen Natürlichkeit und Ernährung.

Engagement Nr.1

Leicht verständliche Rezepte vorschlagen, die nur die wichtigsten Zutaten enthalten.

  • 74% unserer Referenzen 1 erfüllen bereits unsere CLEAN LABEL-Anforderungen ,die zu den engagiertesten und transparentesten auf dem Markt zählen.
  • Das bedeutet für die Rezepte Folgendes:
    - Zutaten mit natürlicher Herkunft wie Mehl und Butter, die unverzichtbar sind,
    - Zutaten mit natürlichen Eigenschaften was Farbe, Aroma und Textur betrifft, wie das Vanillearoma oder das Kurkuma für die Farbe.
  • Nur die Ascorbinsäure, die bei der Endqualität von Broten und Feingebäck eine entscheidende Rolle spielt, wird in unseren Rezepten toleriert. Ist Ascorbinsäure enthalten, dann stets in einer Menge von weniger als 0,02 %. Unsere Zutatenlisten für die CLEAN LABEL-Rezepte sind für alle leicht verständlich und lesbar und enthalten nur die wichtigsten Zutaten
  • 100% Das ist unser CLEAN LABEL-Ziel bis 2027 über einen konkreten Fortschrittsplan mit zusätzlichen CLEAN LABEL-Referenzen pro Jahr.
    Wir gehen noch weiter: Bei jedem neuen Produkt hinterfragen wir gründlich den unverzichtbaren Charakter der natürlichen Zusatzstoffe in unseren Rezepten, mit dem Ziel, die Zutatenlisten unserer Rezepte auf ein Minimum zu reduzieren.

Engagement Nr.2

Sich für eine bessere Ernährung engagieren

Den Salzgehalt in unseren Produkten reduzieren

  • Wir bieten Brote mit einem um 25%2 eduzierten Salzgehalt sowie eine Produktreihe mit einem Salzgehalt von unter 0,9 % an.
  • 2020
    Wir haben bereits eine gemessene und schrittweise Reduzierung des Salzgehalts in unseren Broten gemäß den Empfehlungen des Gesundheitsministeriums durch das PNNS 4 begonnen.
    Bis 2023 werden wir den Salzgehalt in unseren Produkten so reduziert haben, dass wir einen maximalen Salzgehalt von 1,3 g Salz pro 100 g unserer normalen und speziellen Brote erhalten, beim verzehrfertigen Produkt (gebackenes Produkt). 

Den Zuckergehalt in unseren Produkten reduzieren

  • 19% unseres köstlichen Feingebäcks hat bereits einen Zuckergehalt, der unter dem durchschnittlichen Zuckergehalt der auf dem Markt befindlichen Produkte liegt 3.
  • 2024
    Wir möchten uns für eine gemäßigte Reduzierung des Zuckergehalts in unseren Produkten engagieren.
    Wir verpflichten uns dazu, diese Arbeit fortzusetzen und den Zuckeranteil in unseren Produktreihen zu reduzieren, in dem wir uns auf die Analysen und empfohlenen Mengen der nationalen Behörde für Lebensmittelsicherheit stützen4.
    Wir steuern eine Gesamtreduzierung von 10 % bis 2024 bei den betroffenen Produktreihen an, beim verzehrfertigen Produkt (gebackenes Produkt).

Engagement Nr.3

Den Nährwert unserer Produkte steigern

  • Wir setzen uns für die vermehrte Verwendung von Zutaten mit natürlich gesunden Eigenschaften für den Organismus ein.
    2019 haben wir das Amibiote auf den Markt gebracht: ein einzigartiges ballaststoffreiches Baguette mit dem Nutriscore A, das sich positiv auf den Cholesterinspiegel auswirkt.5
  • 2023
    Wir arbeiten an der Eigenschaft der Mehle, um bis 2023 eine neue Produktreihe an Broten aus Mehlen aus alten Getreidesorten anzubieten.
    Diese Mehle sind dafür bekannt, eine bessere Verdaulichkeit des Glutens zu bieten.
  1. Umfang Clean Label: Brot, Feingebäck, Snacks, Brioche, mit der Marke BRIDOR, einschließlich Mix aus Handelsprodukten
  2. Im Vergleich zum durchschnittlichen Salzgehalt in der betreffenden Kategorie Brot der französischen Nährwerttabelle Ciqual 20 oder mit dem vorhandenen Bridor-Rezept verglichen.
  3. Im Vergleich zum durchschnittlichen Zuckergehalt in der Kategorie Gefülltes Feingebäck der französischen Nährwerttabelle Ciqual 2020.
  4. Im Vergleich zum durchschnittlichen aktuellen Zuckergehalt im gefüllten Feingebäck der Marke Bridor von 17,36 g auf 100 g Fertigprodukt.
  5. Die positive Wirkung stellt sich bei einer täglichen Aufnahme von 3 g Beta-Glucanen aus Hafer, Gerste oder Gerstenkleie bzw. aus Gemischen dieser Getreide ein.